Home
vtiu.unileoben.ac.at
Lehrstuhl für Verfahrenstechnik des industriellen Umweltschutzes // Montanuniversität Leoben
Navigation

CO2 Verwertung

Im Zuge der Klimadebatte wurde erkannt, dass anthropogene CO2 Emissionen einen maßgeblichen Einfluss auf die Klimaerwärmung haben. Neben der Untersuchung von Verfahren zur Abtrennung des CO2 aus Gasströmen beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe des Lehrstuhls mit unterschiedlichen Verfahren zur Nutzung von CO2 als Rohstoff.

In einer Laboranlage wird in einer heterogenen gas-katalytischen Reaktion bei Drücken bis zu 20 bar CO2 mit Wasserstoff zu Methan umgesetzt. Dieser als Methanisierung bezeichnete Prozess ist nicht nur ein Weg zur sinnvollen CO2 Nutzung, sondern auch eine Option zur chemischen Speicherung von erneuerbaren Energien. Dieses als Power-to-Gas bekannte Konzept wird in weiteren Projekten (zwei Research Studio Austria, e!mission.at Leitprojekt) innerhalb eines Konsortiums österreichischer Forschungs- und Industrieunternehmen bearbeitet, zu dem federführend auch das Energieinstitut an der JKU Linz gehört.

Eine bisher primär als Speicheroption für CO2 angesehene Technologie, die Mineralisierung bzw. Karbonatisierung mineralischer Rohstoffe, wird in Zusammenarbeit mit anderen Lehrstühlen der Montanuniversität hinsichtlich der Möglichkeit für eine Nutzung der entstehenden Produkte untersucht.

Darüber hinaus werden verfahrenstechnische Aspekte der Produktion von Mikroalgen beforscht, wie beispielsweise deren effiziente Separation aus der Trägerflüssigkeit.

Ch4 Einspeisung

Fenster schließen
CO2 Verwertung