Home
vtiu.unileoben.ac.at
Lehrstuhl für Verfahrenstechnik des industriellen Umweltschutzes // Montanuniversität Leoben
Navigation

Eigenschaften partikulärer Stoffe

Das Verständnis von Adhäsions- und Packungseigenschaften pulverförmiger Stoffe beeinflusst - zumindest auf den ersten Blick – sehr verschiedenartige technologische Problemstellungen. Nachfolgend sind exemplarische Aspekte dazu aus dem Bereich der  Abgasreinigungstechnologie angeführt, bei denen partikuläre Prozesse eine Rolle spielen und zu denen Optimierungsmaßnahmen am Institut untersucht werden (vgl. Abb.):

-          Ablagerungsbildung an Wärmetauscherflächen in Kesselanlagen

-          Aufbau von Staubkuchen in Abreinigungsfiltern von Entstaubungseinrichtungen

-          Transport von pulverförmigen Sorptionsmitteln in Turboreaktoren (trockene Abgasreinigung)

  Ablagerungsbildung  in Kesselanlagen


Ablagerungsbild

Filterkuchenaufbau in Abreinigungsfiltern

Filterkuchenaufbau
 

Transport und Verteilung  von Sorptionsmitteln in Turbosorpanlagen

Turbosorpanlage

Zielsetzung ist die Quantifizierung von Fließeigenschaften und Packungszustände granularer und feindisperser Stoffe unter prozessnahen Bedingungen als Unterstützung für die apparative Gestaltung und Apparatedimensionierung. Als Untersuchungsmethoden werden Kalibrationsexperimente, u.a. Schüttgutbewegung in Scher-Konfiguration (Scherzellen, Ringschergeräte) und Nachbildung von Packungsstrukturen und granulärer Bewegungsdynamik in Schüttgut-Simulationen (u.a. Discrete-Element-Verf.) eingesetzt.

Nachbildung einer Partikel-Scherkonfiguration mittels Discrete-Element Simulation

Nachbildung

Fenster schließen
Eigenschaften partikulärer Stoffe